IVU head

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschichte

Gegründet wurde der Interessenverband für Unfallverletzte von Prof. Dr. med. G. Giebel zuerst in Homburg/Saar.

Entscheidend für die Gründung war der Wunsch, unfallverletzte Patienten nicht nur medizinisch zu versorgen, sondern auch bei der Bewältigung zahlreicher Unfall bedingter Schwierigkeiten helfen zu wollen.

1992 kam Herr Prof. Giebel nach Lüdenscheid und übernahm als Chefarzt die Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie im hiesigen Klinikum. Seiner Initiative ist es zu verdanken, dass auch hier der IVU gegründet werden konnte.

Der Interessenverband für Unfallverletzte im Märkischen Kreis wurde im März 1993 gegründet und am 18.12.1996 als lokaler gemeinnütziger Verein in Lüdenscheid anerkannt.

Herr Prof. Giebel leitete den IVU als Vorsitzender 20 Jahre lang. Mit seinem Ausscheiden aus dem Berufsleben legte er Ende 2012 sein Amt als Vorsitzeder nieder. Auf Grund seiner ausserordentlichen Verdienste als Gründer und langjähriger Vorsitzender wurde Herr Prof. Giebel am 11.12.2012 zum Ehrenvorsitzenden des IVU ernannt.

Zum neuen Vorsitzenden wurde Herr Franz-Dominikus Vandrey gewählt, der als Mitbegründer und langjähriger stellvertretender Vorsitzender die Entwicklung des IVU wesentlich mitgeprägt hat.

Am 16.06.2013 wählten die ordentlichen Mitglieder Herrn Prv. Doz. Dr. med. Bernd Roetman zum Vorsitzenden des IVU. Herr Dr. Roetman ist Nachfolger von Herrn Prof. Griebel als Direktor der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Klinikum Lüdenscheid.

Inzwischen besteht der IVU aus über 100 Mitgliedern.

Die Hilfe des IVU kann jeder in Anspruch nehmen. Eine Mitgliedschaft beim IVU ist also keine Voraussetzung! Alle Mitglieder sind sozial engagiert und helfen ehrenamtlich.